likeIm Niergendwo, quasi im touristenfreien Raum liegt das Restaurante Mirador de Cabrera von Promi- und TV-Koch Jörg Klausmann. Den Tempel der Genüsse zu finden ist nicht immer leicht, es bedarf Durchhaltevermögen, Pfadfinderfähigkeiten, eines guten Navis oder noch besser eines Hubschraubers. Wenn der Weg das Ziel ist, dann ist dieses Ziel eindeutig erstrebenswert.

Der Suchende wird von der Terrasse, die direkt auf der Steilküsten am Rande der Urbanisation von Vallgornera (nähe Cala Pi) liegt, mit einer traumhaften Aussicht auf die Ziegeninsel Cabrera belohnt. Zwischen Ihnen und dem Meer liegt nur noch der Kräutergarten, der sich wunderbar in dieses mediterrane Ambiente einfügt. Der Duft von Meeressalz und -algen (je nach Witterung), Rosmarin, Salbei, Basilikum und Fenchel umgibt Sie wohlig, schmeichelt Ihren Sinnen und stimmt sie auf das kulinarische Erlebnis ein. Diese Frische ist auch wesentlicher Bestandteil der mediterranen, internationalen Küche von Jörg.

mirador

In den letzen fünf Jahren haben wir unzählige Stunden, zu jeder Jahreszeit, im Mirador de Cabrera verbracht und dabei Natur sowie Kulinarik genossen. Nun endlich möchte ich Sie/Euch an diesen Genüssen teilhaben lassen.

mirador2Gaumenfreuden und Augenschmaus haben wir erst letzte Woche mit Jörg erleben dürfen. Ein wunderbares Wechselspiel von Aromen mit viel Nachhall zwischen unseren vier Gängen und den vom Hausherren empfohlenen Weinen. Unser sinnliches Erlebnis bestand aus folgender Menüfolge mit korrespondierenden Weinen:

  • Vitello mit Kürbischutney, dazu Stettener Pulvermächer Grauburgunder, trocken, vom Weingut Beurer
  • Black Tiger Garnelen in Panko-Teig an Wakame-Algensalat, dazu Stettener Pulvermächer Sauvignon Blanc, trocken, vom Weingut Beurer
  • Lammlachse mit Waldpilz-Risotto und Kräuterjus, dazu Brunello di Montalcino il Poggione
  • Tobleroneparfait mit Feigen und Kiwi

Nach diesen Gaumenorgasmen und der passenden abendlichen Stimmung auf der Terrasse unter einem herrlichen Sternenhimmel fühlten wir uns nicht nur ausgezeichnet bewirtet, sonder auch wohlig angekommen. Solchen Abende auf Mallorca sind ein Grund, warum ich diese Insel liebe und jedem mindestens einen Besuch ans Herz lege.

Danke Jörg und Deinem Küchenteam sowie Sandra mit Deinem Serviceteam für die vielen genussvolen Stunden, die wir, mitunter auch gemeinsam, mit euch erleben durften. Geli und ich freuen uns auf viele weitere Genussmomente.

Aus meiner Sicht ist das Mirador de Cabrera mit seiner traumhaften Aussicht ein Muß für genussfreudige Inselgäste. A place to be, wo sich Körper, Geist und Seele wohlfühlen können.

Share : Share on TwitterShare on FacebookShare on GooglePlus