Der Preis hat seine Zeit oder das AIDA-Prinzip in der Praxis.

Wer günstig nach Mallorca fliegen möchte findet viele verlockende Angebote im Web. Auf der Onlineseite der Mallorca Zeitung fand ich solch ein Angebot: Billigflüge ab 9,- € und bis zu 70% sparen. Also bekommt man quasi noch Geld, damit der Flieger voll wird.

Da ich für ein Seminar Beispiele für das AIDA-Prinzip suchte, war meine Aufmerksamkeit geschärft und promt mein Interesse geweckt. Schnell Start- und Zielflughafen eingegeben und schon hatte ich meinen Langstreckenflug Köln Mallorca vor Augen. Unglaublich wieviel sich sparen läßt – sogar eine Übernachtung auf der Insel. Vor lauter Begeisterung über einen knapp 19stündigen Flug auf die schönste Insel der Welt habe ich doch glatt das Buchen vergessen. Also das ganze Prozedere heute nochmals. Und, was soll ich sagen, die Flugzeit reduziert sich dramatisch um knappe 6 Stunden und der Preis ist noch günstiger. Da hat sich meine Schlafmützigkeit doch richtig bezahlt gemacht.

Das beste an allem ist jeoch, daß ich auf Mallorca eine Hotelübernachtung einspare. Zu diesem Spotpreis kann ich in Madrid in dem sicherlich sehr komfortablen Flieger von IBERIA übernachten. Ob es wohl auch noch ein warmes Abendessen gibt? Hoffentlich wird das Flugzeug auf eine ruhige Parkposition gebracht, sonst bekomme ich bei dem Fluglärm über Nacht kein Auge zu. Oder gibt es in Madrid ein Nachtflugverbot? Auch egal, schließlich spare ich. Die spanischen Stewardessen sollen im übrigen recht hübsch und ausgesprochen charmant sein. Vielleicht bieten sie noch eine Happy Hour und ein Mitternachtssüppchen an, zumindest aber einen Cafe Solo und ein Croissant zum Frühstück. Das muß schon noch drin sein, bei dem Preis, darauf werde ich pochen.

Zurück zu meinem Ausgangspunkt: Tolles Beispiel für das funktionieren des AIDA-Prinzips im Segment Online. Mein Verlangen nach einem Langstreckenflug nach Mallorca war so groß, daß ich gekauft habe. Besser geht doch nicht. Nur mein Browser war wohl über die Daten ein wenig irritiert; bei den Screenshots ist er mehrfach abgestürzt. Wahrscheinlich hat es solch unschlagbare Angebote auch noch nicht verarbeitet. Auch der Name des Buchungsportals ist treffend ausgewählt: Logitravel.de. Klar, „Logi“ steht hier für logisch und „Travel“ für Reisen. Das macht Sinn. Ein Portal, das nicht nur einen billigen Flug anbietet, sondern gleichzeitig, sozusagen in einem Atemzug, auch die Hotelkosten berücksichtigt und somit hilft bei der gesamten Reise zu sparen. Das ist logi, oder was?

Eine Sorge habe nun doch noch. Was wenn die Stewardessen doch nicht so nett sind und mir kein Bett im Flieger bereiten? Wenn sie mich aus dem Flieger heraus komplimentieren? Der Flughafen Madrid ist zum Übernachten völlig ungeeignet; viel zu groß, zu hell und zu laut. Ach was, in den Buchungsinformationen steht nicht, daß ich aussteigen muß.

Eines bleibt bei meinem Schnäppchen doch unangenehm: Der Weiterflug nach Mallorca geht bereits um kurz nach 07:00h morgens los. Das bedeutet Ausschlafen fällt flach. Na ja, das ist dann halt der Preis.

Share : Share on TwitterShare on FacebookShare on GooglePlus