Romantische Inselfahrt

„Die schönste Idylle der Welt“ (Frédéric Chopin während seines Mallorca-Aufenthalts 1838/39) bietet eine Vielzahl an romantisch en Plätzen, an denen Sie den Sonnenuntergang, eine einsame Bucht oder einfach die Stille und die Natur genießen können – nicht umsonst wird Mallorca auch la isla de la calma (Insel der Stille) genannt. Eine der außergewöhnlichsten Möglichkeiten Nostalgie, Natur und Entschleunigung zu erleben ist eine Fahrt mit dem „Roten Blitz“ – überzeugen Sie sich selber.

Tip vorab: Während der Saison (Mai bis Oktober) ist der Zug morgens in Richtung Soller mehr als gut gefüllt, so daß ein antizyklisches Fahren empfehleswert ist; sprich, vor der Masse bis 10:00h oder ab 12:00h. Angenehmer und ohne Parkplatzsuche läßt sich die Tour gestalten, wenn Sie mit Ihrem Auto bis zum kleinen Bahnhof von Son Sardina (direkt am Stadtrand von Palma, an der Hauptstraße nach Soller gelegen; Ticket ca. 18,- €/Hin- und Rückfahrt) fahren. Hier können Sie nicht nur streßfrei parken, sondern auch einsteigen und haben sich den weniger schönen Teil der Strecke durch die Randbezirke Palmas erspart. Sollten Sie aus welchen Gründen auch immer zur Hauptreisezeit fahren wollen, nutzen Sie bitte den Bahnhof am Plaza de España in Palma, damit Sie nicht die gesamte Fahrt über stehen müssen. Letzte Anmerkung vor der Abfahrt: Nehmen Sie sich eine kleine eißgekühlte Flasche Champagner und zwei Gläser mit; das gibt der Fahrt noch eine besondere Note und paßt gut zum Ambiente.

roter-blitz2Einsteigen, Platz nehmen und genießen.

Ein ganz besonderes Flair hat die Fahrt mit dem „Orangen-Express“, wie die historischen Eisenbahn auch genannt wird, die Palma seit 100 Jahren mit Sóller verbindet. Diese nostalgische Art der Fortbewegung versetzt Sie schon auf Grund des gemächlichen Tempos und des gesamten Ambientes in das letzte Jahrhundert. Die Waggons sind mit rotbraunem Holz vertäfelt, harte Holzbänke, eine diffuse, altertümliche Beleuchtung und alte Schiebefenstern geben dem Ganzen diese wunderschöne Note aus längst vergessenen Zeiten. Nostalgiker kommen auf ihre Kosten.

Bequem ist diese Fahrt nicht, aber sie vermittelt ein ganz besonderes Gefühl, auch wegen der faszinierenden landschaftlichen Vielfalt, die Sie während der rund 1-stündigen Reise genießen dürfen. Am Stadtrand von Palma erwartet Sie eine eher flache Landschaft mit einzelnen Mandelbäumen, gefolgt von üppigen Mandelbaumplantagen, Olivenhaine und Johannisbrotbäume. Der letzte Teil der Strecke ist durch die Gebirgszüge des Tramuntana gekennzeichnet, die Sóller umgeben und das fruchtige Orangental bis nach Port de Sóller schützend umgibt.

Kurz bevor die Tunnelstrecke beginnt, macht der Rote Blitz einen Foto-Stop am Aussichtspunkt „Mirador des Pujol d‘en Banya“. Wer mag, kann aussteigen und ein paar Impressionen von der malerischen Landschaft und dem Zug für die Ewigkeit ins digitale Kameraarchiv bannen. Keine Sorge, der Halt ist ausreichend lang und jeder ist bisher wieder mitgenommen worden. Die letzte Strecke führt durch 13 Tunnel, Felder mit Orangen- sowie Mandelbäumen und mündet final im ebenfalls recht nostalgisch anmutenden Bahnhof von Sóller.

Angekommen sollten Sie auf der Plaza (2 Fußminuten vom Bahnhof entfernt) in einem der vielen Cafes oder auf der Freifläche in der Mitte, rasten und das Treiben beobachten. Für den Fall, daß Sie Ihren mitgebrachten Champagner nicht im „Roten Blitz“ genießen konnten, Köpfen Sie die Flasche einfach hier; staunende und bewundernde Blicke sind Ihnen sicher. Ein Spaziergang rund um den Platz, in die kleinen Gassen sowie Richtung kleine Markthalle ist immer lohnenswert, nicht nur wegen der vielen Boutiquen.

Um in den Hafen zu gelangen haben Sie nun zwei Möglichkeiten: Sie können den Wanderweg wählen (Dauer ca. 3 – 4 Stunden) oder ganz genüßlich mit der historischen Straßenbahn, in gemächlicher Fahrt, in offenen Waggons die 5 Kilometer nach Port de Sóller fahren (Fahrpreis 5,- €/Strecke). Erleben Sie erneut Entschleunigung pur. Einsteigemöglichkeiten gibt es am Bahnhof oder an der Markthalle.

Am Hafen angekommenkönnten Sie einen wunderschönen Spaziergang auf die andere Seite der Bucht (Dauer ca. 15 – 20 Minuten) in eines der besten Restaurants machen, um dort die Seele bei einem 3-Gänge-Menue baumeln zu lassen. Von der Terrasse des „Agacanto – flor del amor“ haben Sie einen traumhaften Blick auf den Port, die Schiffe und den Strand.

Die „Blume der Liebe“ verlassen Sie am Nachmittag und bummeln die Promenade zurück – nur bis zum Ortsrand – und steigen dort wieder in die Straßenbahn, die Sie zurück nach Sóller bringt. Wenn Sie den „Roten Blitz“ gegen 18:00h nehmen, können Sie sicher sein, daß der Schwarm der Touristen bereits wieder in den Hotels ist, und dadurch ein angenehm leerer Zug auf Ihre Rückbeförderung wartet.

Soller - AgapantoNach dieser romantischen Inselfahrt werden Sie Gertrude Stein zustimmen, die einst ihren britischen Kollegen Robert Graves mit den Worten „wenn Du das Paradies ertragen kannst, komm nach Mallorca“ auf die Insel einlud. Er kam, bliebt und wurde maßgeblicher Teil der Künstlergemeinde in Deia.

Ich wünsche viel Genuss beim Nachempfinden.

PS: Sollten Sie diese romantische Tagestour komplett organisiert und mit Guide machen wollen, so sprechen Sie mein Team an (genusswandern@die-genusswelten.com).

Share : Share on TwitterShare on FacebookShare on GooglePlus